Arbeitsweise Ego-State-Therapie

"Ego-State" kann man übersetzen mit "Ich-Anteil". In der Ego-State-Arbeit schaust du dir an, welche unterschiedlichen Ich-Anteile an einem Konflikt beteiligt sind. Welcher Teil zum Beispiel will sich immer unterm Teppich verkriechen, wenn deine Kollegin kritisch guckt? Oder welcher Teil fängt an rumzuzicken, wenn dein Partner sich mit seinen Freunden treffen will? Welcher Teil müsste aktiviert werden, damit es im Bett entspannter laufen kann?
Bekannte Ich-Anteile sind zum Beispiel: Der "innere Schweinehund", dein "inneres Kind", dein "Higher-Self", die "Brave" oder dein "Schatten". Schon Freud ist von unterschiedlichen innerpsychischen Anteilen ausgegangen, als er von Es- Ich und und Über-Ich sprach. Moderne Ego-State-Therapie geht davon aus, dass jeder Mensch ganz individuelle States hat, die sich im Laufe des Lebens wie ein "inneres Team" zusammenfinden. Wie bewusst diese inneren Anteile oder "Teammitglieder" sind und wie flexibel und selbstbestimmt ich in der Teambesetzung in einer Situation bin, spielt unter Umständen eine große Rolle für Zufriedenheit im Alltag.

Hier geht es zu den Expert*innen, die mit dieser Arbeitsweise arbeiten ...

person writing on white paper

Beratungen Ego-State-Therapie

Weitere Expert*innen zur Arbeitsweise Ego-State-Therapie

Unsere Expert*innen sind alle zertifiziert, arbeiten schweigepflichtsgebunden und bilden sich regelmäßig auf Grundlage aktueller Forschungen fort. Nutze unser Fachwissen, um dein Bestes für gelingende Beziehungen/Sexualität/Thema geben zu können!