Arbeitsweise Heilpraktiker*in für Psychotherapie

"Psychotherapie ist viel zu schade nur für die, die es wirklich nötig haben!" (S. Freud)

Paartherapie, Sexualtherapie und Familientherapie werden oft von Heilpraktiker*innen für Psychotherapie angeboten. 

Eine bestimmte Arbeitsweise ist mit dieser Heilerlaubnis allerdings nicht automatisch verbunden.

Wenn du noch mehr erfahren möchtest, schau doch mal hier: Psychotherapie / Therapieplatzsuche

Hier geht es zu den Expert*innen, die mit dieser Arbeitsweise arbeiten ...

person writing on white paper

Fragen und Antworten

Wer darf in Deutschland alles Psychotherapie anbieten?

In Deutschland gibt es verschiedene Wege, psychotherapeutisch tätig zu sein. Neben approbierten Psychologischen Psychotherapeut*innen, Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeut*innen und Ärzt*innen, gibt es auch die Möglichkeit, über das Heilpraktikergesetz (HeilprG) eine Heilerlaubnis zu erhalten.

Heilpraktiker*in mit Erlaubnis zur Psychotherapie
Personen mit einer Heilpraktikererlaubnis dürfen ebenfalls psychotherapeutisch arbeiten. Es gibt drei Hauptgruppen:

Diplom-Psycholog*innen mit Heilerlaubnis: Psycholog*innen, die durch ihre Ausbildung und zusätzliche Heilerlaubnis psychotherapeutisch tätig sind.
Heilpraktiker*innen beschränkt auf Psychotherapie: Diese sogenannte "Kleiner Heilpraktiker" beschränkt sich ausschließlich auf das Gebiet der Psychotherapie.
Voll-Heilpraktiker*innen: Diese auch als "Großer Heilpraktiker" bekannten Fachkräfte dürfen neben der Psychotherapie auch andere Heilmethoden anwenden.

Wie sind Heilpraktiker*innen für Psychotherapie ausgebildet?

Ausbildungsstandards und Prüfungsanforderungen
Im Gegensatz zu den gesetzlich geregelten Ausbildungen für approbierte Psychotherapeut*innen sind die Ausbildungsinhalte und Prüfungsanforderungen für Heilpraktiker*innen für Psychotherapie nicht gesetzlich festgelegt. Die Prüfungen für Heilpraktiker*innen beschränkt auf Psychotherapie konzentrieren sich hauptsächlich auf das Gebiet der Psychotherapie.

Die meisten Anwärter absolvieren ihre Ausbildung an privaten Instituten, wobei die Qualität und der Umfang der angebotenen Weiterbildungen variieren. Es ist aber ebenso möglich, sich im Selbststudium auf die Prüfung vorzubereiten. Es ist also unbedingt notwendig, auf weiter Aus-, Weiter- und Fortbildungen zu achten! Therapeut*innen mit Heilkundeerlaubnis nach HeilprG spezialisieren sich meist auf bestimmte Verfahren, in denen sie zusätzliche Qualifikationen erworben haben.

Anforderungen zur Berufsausübung
Um als Heilpraktiker tätig zu sein, sind folgende Voraussetzungen zu erfüllen:

Hauptschulabschluss
Mindestalter von 25 Jahren
Ärztliches Attest
Polizeiliches Führungszeugnis
Für weitere Informationen zu den Zulassungsanforderungen in den einzelnen Bundesländern, wenden Sie sich bitte an das zuständige Gesundheitsamt.

Spezialisierungen und Tätigkeitsbereiche
Weil in der Regel die Kosten bei eine*r Heilpraktiker*in für Psychotherapie nicht von den Krankenkassen übernommen werden, haben sich viele Heilpraktiker*innen für Psychotherapie auf Bereiche spezialisiert, die von den gesetzlichen Krankenkassen sowieso nicht abgedeckt werden, wie z.B.:

Lebens- und Sinnkrisen
Persönliche Weiterentwicklung
Paartherapie
Sexualtherapie
Coaching und berufliche Unterstützung

Hierbei solltest du darauf achten, welche Weiterbildungen die Person absolviert hat, weil dies wie gesagt nicht unbedingt Teil der Vorbereitung auf die Prüfung ist.

Beratungen Heilpraktiker*in für Psychotherapie

Weitere Expert*innen zur Arbeitsweise Heilpraktiker*in für Psychotherapie

Unsere Expert*innen sind alle zertifiziert, arbeiten schweigepflichtsgebunden und bilden sich regelmäßig auf Grundlage aktueller Forschungen fort. Nutze unser Fachwissen, um dein Bestes für gelingende Beziehungen/Sexualität/Thema geben zu können!