Du suchst Unterstützung für deine (Paar-)Sexualität?

Du fühlst dich gerade nicht wohl in deiner Sexualität? Du bist nicht zufrieden mit deinem Körperbild oder Körpergefühl? Du möchtest gern lernen, über Sex zu reden? Die Sexualität in eurer Paarbeziehung ist für dich nicht erfüllend oder hat sich stark verändert? Vielleicht weißt du auch noch nicht genau, wo das Problem liegt?

Lass dich von unseren Expert*innen darin unterstützen, deine sexuellen Schwierigkeiten zu verstehen, dich in deinem Körper und deiner (Paar-)Sexualität wohlzufühlen, und – alleine oder mit Sexualpartner*innen – Lust und Genuss zu erleben. Unsere Berater*innen sind speziell dafür ausgebildet, dir in deinen Fragen zur Sexualität Seite zu stehen! Wir bieten dir Beratung unabhängig von deiner Geschlechtsidentität, deiner sexuellen Orientierung und deiner Beziehungsform. Die unterschiedlichen Themenschwerpunkte und Arbeitsweisen unserer Berater*innen findest du auf dieser Seite.

Sexualberatung | Sexualtherapie

Worum geht es in der Sexualberatung?

Neben den emotionalen Aspekten gemeinsam erlebter Sexualität kann Sex auch ganz andere Rollen spielen: die Bestätigung als Liebhaber*in, ein angenehmes Körpergefühl oder einfach nur Stressabbau. Darüber hinaus kann der Wunsch nach neuen Erfahrungen entstehen. Fantasien können dabei eine Richtung vorgeben, die neu und aufregend sein kann. Vielleicht ist es das Interesse an Dominanz, an Sex mit mehr als zwei Personen oder an Tantra? In der Sexualberatung wird ein sicherer Raum geschaffen, um sich über Erwartungen, Wünsche und Bedenken auszutauschen. Ein offener und einvernehmlicher Rahmen ist dabei entscheidend.

Sexualtherapie – Was passiert da?

In Sexualberatung und Sexualtherapie geht es darum, Lösungen für Probleme zu finden, die mit Sex und Sexualität zu tun haben. Das geschieht durch Gespräche, Reflexion, Erlebnisübungen und z.T. auch Körperübungen. Die Arbeit in der Therapie ist jedoch immer "Hands-off", d.h. es gibt keinerlei intime Berührungen zwischen Klient:innen und Therapeut:in. Körperübungen werden lediglich erklärt und als Aufgabe für daheim – allein oder als Paar – mitgegeben.

Im Gespräch und in der Reflexion wird geklärt, wo das Problem seinen Ursprung hat: Bei den Gedanken, Glaubenssätzen und Überzeugungen? Im Unbewussten, bei den frühen Prägungen unserer Sexualität, bei möglicherweise unerwünschten Fantasien und Automatismen? Im Systemischen, d.h. in der Beziehungsdynamik zur Partnerperson und zum übrigen Umfeld? Oder im Körperlichen, wo Erregungsmuster und Bewegungsabläufe abgespeichert sind, wo Schmerzen oder "Funktionsstörungen" auftreten können?

Je nach Art des Problems und Arbeitsschwerpunkt der Berater*innen erfolgen mögliche Lösungsansätze eher über den einen oder den anderen Weg. Und immer wieder zeigt sich, wie eng die verschiedenen Aspekte miteinander verwoben sind.

Welche verschiedenen Ansätze gibt es in der Sexualberatung?

Sexualtherapie und -beratung sind keine geschützten Begriffe, daher sollte man unbedingt darauf achten, was die Beratenden für Ausbildungen haben und wie sie arbeiten. Das Angebot ist alles andere als einheitlich. Die erste Unterscheidung, die als Ratsuchende*r wichtig ist, ist: Wird „Hands-On“ oder „Hands-Off“ gearbeitet. Mache dir also im Vorhinein schon klar: Möchtest du selbst berührt werden in den Sitzungen oder nicht. Wir empfehlen, mit „Hands-Off“ zu starten, um nicht direkt übers Ziel hinauszuschießen und in einem achtsamen Tempo bei dir selbst zu bleiben.

Es gibt im Hands-Off-Bereich vier große seriöse Ansätze: den differenzierungsbasierten Ansatz nach David Schnarch (den sogenannten Crucible-Ansatz), den systemischen Ansatz nach Ulrich Clement, das „Hamburger Modell“ und den embodymentalen Ansatz Sexocorporel nach Jean Yves Desjardins. Bei all diesen Ansätzen wird in der Beratung selbst „Hands Off“ gearbeitet, das heißt, der/die Beratende führt keinerlei Berührungen an den Klient*innen durch, du wirst dich niemals entkleiden müssen. Wie auch bei jeder psychologischen Beratung spielt es eine große Rolle, ob du dich bei der/dem Berater*in wertschätzend gesehen und sicher fühlst. Es macht durchaus Sinn, auch direkt am Anfang schon den/die Berater*in zu wechseln, wenn du dich nicht wohlfühlst – denn dies ist die Grundvoraussetzung zur Veränderung im sensiblen Prozess von Sexualberatung und -therapie.

Weiter gibt es Ausbildungen im Hands-On-Bereich, hier wäre Sexological Bodywork zu benennen. Auch hier lohnt es sich, gut auf Ausbildungen und auch auf dein „Bauchgefühl“ zu achten, ob sich der Ort richtig für dich anfühlt und du dich sicher und gut aufgehoben fühlst.

WICHTIG: SEXUALTHERAPIE ersetzt KEINE PSYCHOTHERAPIE!

Worauf ihr euch verlassen könnt!

Die Anforderungen an unsere Berater*innen sind hoch: Sie verfügen über eine mehrjährige Weiterbildung in Paar-, Trauma-, Familien- und/oder Sexualberatung und nehmen laufend an Fortbildungen und Supervisionen teil.

Transparenz ist uns ein Anliegen: Kosten, Qualifikationen und Erreichbarkeit sind direkt sichtbar. Bei Fragen und Verbesserungsvorschlägen sind wir stets ansprechbar über team@besserlieben.de

Wir geben keine Heilsversprechen und arbeiten nach seriösen beraterischen Standards. Die Angebote auf dieser Plattform ersetzen keine Psychotherapie.

besserlieben.de versteht sich als kollegiales Team: Fachlicher Austausch unter den Berater*innen und die stetige Weiterentwicklung der Plattform sind fester Bestandteil im Hintergrund unseres Angebots.

Sexualberatung

Berater*innen mit kurzfristig freien Terminen:

 
Stephanie Grosshardt

>> Gemeinsam machen wir uns auf den Weg: Auf Augenhöhe, ehrlich, respektvoll und immer wieder laden wir Humor und Leichtigkeit ein. <<

Stephanie Grosshardt

Heilpraktikerin für Psychotherapie
Sozialpädagogin

Weiterbildungen

  • Systemische Beraterin (SG zertifiziert)
  • Systemische Paar- und Sexualtherapie
  • Basisqualifikation Psychotraumatologie (GPTG e.V.).
  • Weiterbildung Kinderschutzfachkraft (SPZ HH)
  • Kundalini Yogalehrerin (3HO zertifiziert)

Themenschwerpunkte

Paarbeziehung und Sexualität
Einzel- und Paarberatung 

 
Jonas Wahl

>> Für die Sexualität, die Du leben willst. Beziehung, so wie Du sie gestalten möchtest. <<

Jonas Wahl

Staatl. anerkannter Sozialarbeiter/ Sozialpädagoge (B. A.), Forensischer Sozialarbeiter (M. A.)

Weiterbildungen

Sexualpädagoge (isp) | Systemische Therapie (DGSF) am HISW Hamburg | Systemische Sexualtherapie (DGfS) am isi Berlin i. A.

Themenschwerpunkte

sexuelle Lust und Unlust | sexuelle und geschlechtliche Vielfalt | sexuelle Wünsche, Fantasien und Fetische bzw. Kinks | vielfältige Beziehungsformen: offen, geschlossen, zwei und mehr | Erregungsschwierigkeiten, frühzeitige Ejakulation | sexuelle Identität | sexuell grenzverletzendes Verhalten

Transparenz & Kosten

Die Kosten einer Sexualtherapie oder Sexualberatung bei unseren Berater*innen werden normalerweise nicht von den Krankenkassen übernommen, weil unsere Angebote nicht unter den klassischen Therapiebegriff fallen. In Ausnahmefällen kannst du sie unter dem Punkt „außergewöhnliche Belastungen“ (§33 EstG) von der Steuer absetzen.

Die Kosten eines Beratungsprozesses sind natürlich auch von der Anzahl der Sitzungen abhängig. Falls du mehr über die Honorare unserer Berater*innen wissen möchtest, kannst du sie auf unserer Seite einsehen.

Wie viele Sitzungen dauert eine Sexualtherapie?

Die Anzahl der Sitzungen ist unterschiedlich, je nachdem, welche Ziele du dir für deine Sexualberatung oder Sexualtherapie setzt. Oft verändert sich nach den ersten zwei bis drei Gesprächen schon einiges und die Zusammenhänge werden klarer. Für tieferliegende Sexualitätsthemen ist es meistens sinnvoll, einen längerfristigen Beratungsprozess bei einer*m Berater*in zu buchen. Darüber können dir unsere Berater*innen Auskunft geben – schreib sie gerne direkt an.

Ansätze in der Sexualtherapie / Sexualberatung

Crucible-Ansatz nach D. Schnarch

Der "Crucible Ansatz" nach David Schnarch ist differenzierungsbasiert. Es geht darum, auch in einer Liebesbeziehung autonom zu bleiben. Der Sexualtherapeut David Schnarch richtet das Augenmerkt darauf, in der Unterschiedlichkeit der Partner*innen gerade die Chance zur persönlichen Weiterentwicklung jedes Einzelnen zu sehen. Dabei spielt es eine große Rolle, wie gut die Partner*innen in der Lage sind, unabhängig sich selbst zu regulieren und sich nicht abhängig zu machen von den Wünschen und Bedürfnissen des/der Anderen. Bekannte Bücher von Schnarch zu dem Ansatz sind: "Die Psychologie sexueller Leidenschaft" und "Intimität und Verlangen". Das sind allerdings dicke Wälzer - vielleicht lasst Ihr es Euch lieber von einer unserer fachkompententen Berater*innen nahebringen...

somatische Sexualberatung / somatische Sexualtherapie

Mit somatischer Sexualtherapie können alle Formen von körperorientierter Sexualtherapie bezeichnet werden. Somatische Sexualberatung ist (wie auch z.B. der Ansatz Sexocorporel) eine körperorientierte Form der Sexualberatung und basiert auf dem somatischen Lernen des Körpers. Auf der Grundlage von Körperwahrnehmung, Körperarbeit und Achtsamkeit könne vorhandene Prägungen und Gewohnheiten verändert werden. In einem Klima positiver Akzeptanz werden die Klient*innen ermutigt mehr Körperbewußtsein zu entwickeln um sich mit ihrem Körper intensiver verbunden zu fühlen. Durch Körperübungen und wiederholendes praktizieren, sowie Wissensvermittlung findet somatisches Lernen und eine Erweiterung der vorhandenen sexuellen Fähigkeiten und Möglichkeiten statt. (siehe auch Sexocorporel)

Gynäkologie

Frauenheilkunde ist so viel mehr als der jährliche Besuch zur gynäkologischen.

Leider haben viele niedergelassene Gynäkolog*innen nicht die Möglichkeiten, sich ganzheitlich um ihre Patient*innen zu kümmern. Es gibt aber sexualtherapeutische Anliegen, in denen sowohl psychologische als auch körperliche Aspekte eine Rolle spielen können, wie zum Beispiel Schmerzen beim Sex, oder Folgen von Geburten. Zum Beispiel kann eine ähnliche Symptomatik beim Sex ihre Ursachen haben sowohl in einem Becken-Trauma nach Geburt oder in Ohnmachts-Erfahrung im Kreissaal. Oder in einer Kombination aus beidem...

Sich in seinem sexuellen Körper wohl zu fühlen, ist manchmal ein ganz schön vielschichtiges Projekt. 

Prüfe für dich, ob du eine gute Kombination aus ärztlich-gynäkologischer Begleitung und anderer frauenheilkundlicher Begleitung finden kannst. Achte zum Beispiel darauf, ob deine Heilpraktikerin auch frauenheilkundlich fortgebildet ist, oder ob deine Sexualberaterin auch eine Fachkompetenz in Frauenheilkunde (z.B. als Physiotherapeutin oder Gynäkologin) hat.

Hamburger Modell

Das Hamburger Modell wurde von den deutschen Sexualtherapeuten Uwe Hartmann und Volkmar Sigusch entwickelt und erstmals in Hamburg praktiziert, wodurch es seinen Namen erhielt.

Die Methode richtet sich an Paare, die sich in ihrer gemeinsamen Sexualität weiterentwickeln möchten. Es finden vornehmlich Paarsitzungen statt, einige Einzelsitzungen. Durchgeführt wird das Hamburger Modell von zwei ausgebildeten Berater*innen. 

Der Beratungsprozess umfasst Gespräche und Übungen, um die Kommunikation zwischen den Partnern zu verbessern, Missverständnisse zu klären und Vertrauen wiederherzustellen. Das Modell berücksichtigt dabei die verschiedenen Aspekte der sexuellen Gesundheit und Beziehungen, einschließlich emotionaler Verbindungen, körperlicher Erregung, Kommunikation und psychologischer Faktoren, es versteht sich als ganzheitlichen Ansatz.

Das Offenlegen von Wünschen, Ängsten und Erwartungen bezüglich der sexuellen Beziehung ist zentrales Element. Das Hamburger Modell umfasst oft auch sexuelle Aufklärung und Bildung, um falsche Vorstellungen über Sexualität zu korrigieren und realistische Erwartungen zu fördern. 

Praktische Übungen werden dem Paar als "Hausaufgabe" mit nach Hause gegeben und sind zentrales Element des Hamburger Modells.

Hypnotherapie

Die moderne Hypnotherapie beruht auf der Arbeit des amerikanischen Psychotherapeuten Milton H. Erickson und meint das bewusste Arbeiten mit unbewussten Prozessen in der Therapie. Während Erickson selbst das bewusste Denken eher für einen Störfaktor hielt, wird heutzutage meist sehr transparent gearbeitet und jeder Schritt erklärt. Hypnose bzw. induzierte Trance kommt unterschiedlich viel zum Einsatz; in jedem Fall wird viel mit Bildern und Metaphern gearbeitet, die symbolisch für das belastende Erleben bzw. die Ressourcen zur Lösung stehen. Auch Suggestionen und Techniken der Selbsthypnose werden gern verwendet.

Sexocorporel

Der Sexocorporel ist ein sexualtherapeutischer Ansatz, der von Prof. Jean-Yves Desjardins (1931-2011) an der sexologischen Fakultät der Universität in Montreal/ Quebec entwickelt wurde. Basierend auf dem Modell sexueller Gesundheit der WHO bietet das Konzept die Möglichkeit Sexualität umfassend und präzise zu beschreiben, um eine exakte Diagnose und eine darauf aufbauende Behandlung zu ermöglichen. Zentrale Grundannahmen sind:

  • Körper und Geist bilden eine Einheit.
  • Mit den drei Dimensionen der Bewegung (Zeit, Raum, Schwerkraft) wird sexuelles Erleben gestaltet.
  • Sexualität und sexuelles Erleben sind das Ergebnis von Lernprozessen.

Sexological Bodywork

Sexualpädagogik

Sexualpädagogik ist die Vermittlung von Wissen zu Sexualität und Geschlechtlichkeit an Kinder und Jugendliche. Bei der Zielgruppe Erwachsene wird eher von "sexueller Bildung" gesprochen – in jedem Fall findet sexuelles Lernen ein Leben lang statt!

Ausgangspunkt der modernen Sexualpädagogik ist die Prämisse, dass der Mensch von Geburt an ein sexuelles Wesen ist – auch wenn sich diese Wesenhaftigkeit je nach Alter unterschiedlich zeigt. Sexualität und das Sprechen darüber sollte nicht tabuisiert werden, sondern Kindern als selbstverständliches Wissen über die Welt mitgegeben werden. Weil das vielen Erwachsenen, die selbst mit Sexualität als Tabuthema aufgewachsen sind, sehr schwer fällt, übernehmen ausgebildete Sexualpädagog:innen die Aufgabe, Kindern und Jugendlichen in altersangemessener Weise Wissen über Sexualität, Beziehung und ihren Körper zu vermitteln. 

Wichtige Inhalte der Sexualpädagogik sind z.B.:

  • Wissen über sexuelle und geschlechtliche Vielfalt
  • Wissen über den Aufbau des menschlichen Körpers, insbesondere der Geschlechtsmerkmale, und die Vielfalt, die hier existiert
  • Bewusstsein für einen selbstbestimmten Umgang mit dem eigenen Körper und über die Möglichkeit des Neinsagens
  • Wissen über mögliche Risiken und wie man sich davor schützen kann
  • Realistische Vorstellungen, was beim Sex "normal" ist und was man sich in einer Beziehung erwarten kann
  • Worte und Ausdrucksmöglichkeiten, um ohne Scham und Tabu über Sexualität sprechen zu können

 

systemische Beratung

Systemische Beratung unterstützt dabei, die eigenen Herausforderungen besser zu verstehen und Lösungen zu finden. Im systemischen Ansatz betrachtet der*die Berater*in nicht nur die Person, die Unterstützung sucht, sondern auch ihre Situation, den Kontext und ihre Beziehungen – er*sie versteht den Menschen als soziales Wesen. 

 

 
Stefanie Grohmann

>> Bei mir, sagen meine Klient*innen, können sie einfach alles ansprechen, ohne sich bewertet zu fühlen. <<

Stefanie Grohmann

Heilpraktikerin für Psychotherapie

Weiterbildungen

  • Systemische Sexualtherapie bei Prof. Dr. Ulrich Clement (IGST) 
  • Systemische Paartherapie kompakt bei Angelika Eck (IGST)
  • Systemische Strukturaufstellung
  • Körperarbeit und Bewusstseinsarbeit

Themenschwerpunkte

Lustfrust - Affären - Wünsche, Neigungen, Phantasien - Sinnlichkeit - Unterschiedliche Bedürfnisse - gelingende Kommunikation - Kink, Fetische, BDSM - Belastende Streitereien - alternative Beziehungsformen

 
Ruth Dalheimer

>> Im Mittelpunkt meiner Therapiesitzungen geht es mir um heilsame neue Bindungserfahrungen <<

Ruth Dalheimer

Heilpraktikerin für Psychotherapie (HeilprG)
Ergotherapeutin

Weiterbildungen

  • Systemisch-Integrative Paartherapie HJI
  • Systemische Sexualtherapie, IGST Heidelberg
  • Emotionsfokussierte Paartherapie (EFT) ICEEFT
  • Transaktionsanalyse (CTA)
  • PBSP®-Therapie, Albert-Pesso Institut

Themenschwerpunkte

Paarberatung: Beziehungskonflikte, Destruktive Interaktionsmuster, Bindungsverlust u. Verletzung 

 
Tetyana Zheldak

>> Jeder Mensch trägt die „Schlüssel“ für seine „Schlösser“ in sich – seien es Beziehungskrisen, Entscheidungsschwierigkeiten, familiäre oder berufliche Konflikte oder geschwächtes Selbstvertrauen. Ich biete Ihnen Raum und Zeit, solche Schlösser zu erkennen und gemeinsam passende Schlüssel zu finden. <<

 

Tetyana Zheldak

Dipl.-Psychologin, Heilpraktikerin für Psychotherapie

Weiterbildungen

  • Systemische Therapeutin/Beraterin und Familientherapeutin (HSI)
  • Systemische Sexualtherapeutin (IGST)
  • Systemische Paartherapeutin i.A.
  • Klinische Sexologin Sexocorporel i.A.
  • Systemische Onlineberaterin (WISPO)

Themenschwerpunkte

Einzel-, Paar-, Sexualtherapie und Beratung; Unterstützung bei Psychosomatischen und Interpersonalen Problemen, wie Burnout, Angst und Depression, Selbstwert und Kommunikation; Sprachen: Deutsch, Ukrainisch und Russisch

 
Dr. Friederike Kleinknecht
Dr. Friederike Kleinknecht

>> Beratung mit Humor und Empathie, um zu einer erfüllten Sexualität (zurück) zu finden. <<

Dr. Friederike Kleinknecht

Dipl. psych. Beraterin, Akad. zert. Sexualpädagogin und Sexualberaterin, promovierte Sprachwissenschaftlerin

Weiterbildungen

▶ Hypnosystemische Konzepte (Dr. Gunther Schmidt/AKJF Graz)
▶ Aufstellungsarbeit (Dr. Martin Sourek/IBBI Innsbruck)

Profilseite

Themenschwerpunkte

Lustlosigkeit, Sexualität und Kommunikation in der Paarbeziehung, BDSM, Fetische und Fantasien in die Beziehung bringen, Beziehungsöffnung und Erarbeitung neuer Beziehungskonstellationen, Umgang mit Affären und Beratung aller Beteiligten

Profilseite

 
Sonja Jüngling

>> Mehr Wohlwollen für alle! Ob poly, kink, queer, du bist bei mir willkommen mit allem, was du fühlst und bist.<<

Sonja Jüngling

Dipl. Biologin

Weiterbildungen

  • systemische Familientherapie (i.A.)

Themenschwerpunkte

Begleitung von Einzelpersonen, Paaren und/oder Polykülen zu - Öffnungsgedanken - Affären & Eifersucht - unterschiedliche sexuelle Neigungen/Vorstellungen - Polyamorie, offene Beziehung, BDSM, LGBTIA+ - Unsicherheiten bei Beziehungsform und Lebensgestaltung - Kommunikation in (Mehrfach)-Beziehungen

Sonja Jüngling gibt Tipps & Antworten zu:

 
Jonas Wahl

>> Für die Sexualität, die Du leben willst. Beziehung, so wie Du sie gestalten möchtest. <<

Jonas Wahl

Staatl. anerkannter Sozialarbeiter/ Sozialpädagoge (B. A.), Forensischer Sozialarbeiter (M. A.)

Weiterbildungen

Sexualpädagoge (isp) | Systemische Therapie (DGSF) am HISW Hamburg | Systemische Sexualtherapie (DGfS) am isi Berlin i. A.

Themenschwerpunkte

sexuelle Lust und Unlust | sexuelle und geschlechtliche Vielfalt | sexuelle Wünsche, Fantasien und Fetische bzw. Kinks | vielfältige Beziehungsformen: offen, geschlossen, zwei und mehr | Erregungsschwierigkeiten, frühzeitige Ejakulation | sexuelle Identität | sexuell grenzverletzendes Verhalten

 
Kornelia Kühne

>> "Um klar zu sehen, genügt oft ein Wechsel der Blickrichtung." (Antoine de Saint-Exupéry) <<

 

Kornelia Kühne

Psychologin (B.Sc.), Studium der Gesundheitswissenschaften

Weiterbildungen

  • Systemische Beratung (SG)
  • Systemische Supervision INeKO
  • Systemische Sexualtherapie IGST
  • Sexualität & Trauma SPT 

Themenschwerpunkte

Paartherapie, Sexualtherapie, Einzeltherapie und Familientherapie.
Ich helfe Paaren und Einzelpersonen in Themen: toxische Beziehung, Umgang mit Narzissmus. Unterstützung beim Wunsch nach Trennung. Weitere Schwerpunkte: Sexualität & Älterwerden, Wechseljahre der Frau und Lustlosigkeit.

 

 
Hanna Krohn

>> Ich begleite dich mit meinem Wissen, meinen Worten und von ganzem Herzen. <<

Hanna Krohn

Heilpraktikerin
Masterstudium Sexologie Merseburg i.A.

Weiterbildungen

  • Sexualtherapie: Sexocorporel Basislehrgang (1. Stufe), ZISS Berlin
  • Somatic Experiencing ® (SE)

Themenschwerpunkte

Ich habe mich auf die Arbeit mit Frauen an der Schnittstelle von Sexual- und Traumatherapie und Frauenheilkunde spezialisiert.

 
Anke Papenkort

>> Meine Arbeitsweise ist achtsam, körperorientiert und systemisch ausgerichtet. Probleme, die in Beziehungen und in der Sexualität auftauchen, betrachte ich als Chance, sich persönlich und/oder als Paar weiter zu entwickeln. <<

Anke Papenkort

Dipl. Theologie

Weiterbildungen

  • Zertifizierungslehrgang Sexocorporel (3. Stufe i.A.), IfES Berlin
  • Emotionsfokussierte Paartherapie (ICEEFT zertifiziertes Basistraining), Berlin
  • Transgeschlechtliche Menschen kompetent beraten
  • Sexualmedizin – Modul I – Grundlagen der Sexualmedizin
  • Systemische Sexualtherapie bei Prof. Dr. Ulrich Clement
  • Qualitätssiegel Sexualpädagog:in (GSP)
  • Ausbildung zu Systemischer Therapie (SG)

Themenschwerpunkte

Paartherapie, Sexualtherapie, Queerberatung, Kinderwunsch

 
Mara Stadick

>> Ich begleite Menschen, die sich selbst lieben lernen und ihre sexuelle Energie nutzen wollen, um ein glückliches und erfülltes Leben zu führen. <<

Video

Mara Stadick

Psychologin M.A., Heilpraktikerin

Weiterbildungen

  • Sexological Bodyworkerin
  • Somatic Sex Educator
  • Ego-State-Therapeutin i. A.
  • Seminare zur Crucible Neurobiologischen Therapie bei Dr. David Schnarch
  • Traumazentrierte Hypnotherapie
  • Sexological Bodywork Ausbilderin beim ISB

Themenschwerpunkte

Somatisches (körperorientiertes) Lernen zu Themen wie Orgasmus- oder Erektionsprobleme, zu wenig oder zu viel Lust, Schmerzen, Blockaden, Umgang mit Trauma, Sexualität in Partnerschaft

 
Naila Rediske

>> Alle Ebenen einer Beziehung leben und lieben. Die eigene Sexualität frei und lustvoll gestalten. Ich arbeite mit meinen Klient:innen mit offenem Herzen, Humor, Respekt und Vertrauen. <<

Detailseite

Naila Rediske

Weiterbildungen

Systemische Familien-, Einzel- und Paartherapie am ISPF 
Zertifizierte Sexualberaterin im SOHAM Institut Hamburg

Themenschwerpunkte

Sexualberatung und Paarberatung für Einzelpersonen und alle Beziehungsmodelle.
Zusätzliche Spezialisierung auf die Erkrankung Endometriose für die Themen (schmerzhafte) Sexualität, Kinderwunsch & Beziehung.

zur Detailseite

 
Sandra Kaiser

>> Ich begleite Menschen auf dem Weg zu erfüllten Partnerschaften, wahrer Intimität und bereichernder Sexualität. Einfühlsam, wertschätzend und lösungsorientiert. <<

Detailseite

Sandra Kaiser

Weiterbildungen

Beziehungsdynamische Sexualtherapie, Tantra-Massage

Themenschwerpunkte

Sexualität in Langzeitbeziehungen, erfüllte Partnerschaft, wahre Intimität, bereichernde Sexualität, Fokus auf Körperwahrnehmung.

zur Detailseite

 
Claudia Schmitt

>> Systemische Beratung sowie Familien-, Paar- und Sexualtherapie – fachlich fundiert, lösungsorientiert und nachhaltig wirkend. <<

 

Claudia Schmitt

Sexualwissenschaftlerin M.A.
Diplom-Pädagogin

Weiterbildungen

  • Systemische Beraterin (wispo)
  • Sexualpädagogin (gsp)
  • Entwicklungspsychologische Beraterin (EPB)
  • Systemische (Familien-) Therapeutin (DGSF) i.A.
  • Systemische Sexualtherapeutin (DGfS) i.A.

Themenschwerpunkte

• Sexualität (sexuelle Unlust, Orgasmus-Schwierigkeiten, Wünsche, Fantasien, BDSM und Kinks)
• Beziehungen (vielfältige Beziehungsformen, Missverständnisse, Zukunftsvorstellungen)
• Familie und Kindererziehung (Fehlende Routinen, Erziehung, Bindung, Regulationsstörungen)

 

 
Vivien Adam
Vivien Adam

>> Ich begleite dich in deinem Lernen auf dem Weg zu einer lustvollen, glücklichen und erfüllten Sexualität und Beziehung. <<

Vivien Adam

Heilpraktikerin, Autorin

Weiterbildungen

  • Sexocorporel IfES Vertiefung (2. Stufe)
  • traumatherapeutische Ausbildung: Holistic-Bodywork Advanced Practitioner
  • somatische Yogaausbildung
  • Körpertherapie, wie Fussreflexzonentherapie und Yin Yang Massage
  • Quellenhomöopathie

Themenschwerpunkte

somatische Trauma- und Sexualtherapie

 
Silvia Erhard

>> Meine Lieblingsworte sind Wohlwollen, Weiterentwicklung, Fehlerfreundlichkeit, Lebendigkeit, Freude und Genuss. <<

Silvia Erhard

staatl. anerkannte Sozialpädagogin
Soziale Arbeit M.A.

Weiterbildungen

  • Zertifikatslehrgang Sexocorporel (3. Stufe, i.A.), ZISS
  • Vertiefungslehrgang Sexocorporel (2. Stufe), IfES Berlin
  • Basislehrgang Sexocorporel (1. Stufe), IfES Berlin
  • Systemische Beratung, Istob, München
  • Systemisch-integrative Sexualtherapie i.A.
  • Supervisorin i.A.

Themenschwerpunkte

Sexualberatung nach Sexocorporel zu Themen wie Erektionsprobleme, sexuelles Lernen, Orgasmus, sexuelle Lust und Unlust, Schmerzen etc.

 
Dr. Judith Lurweg

>> Darum bin ich Beraterin:
Ich mag Tiefgründigkeit. Ich bin überzeugt, dass Beziehung sich lohnt. Und ich will eine gerechtere Welt! <<

Dr. Judith Lurweg

Weiterbildungen

  • Systemische Beratung (DGSF)
  • Systemische Therapie (SG)
  • Intensivausbildung Gewaltfreie Kommunikation (Forum Demokratie Düsseldorf)
  • Emotionsfokussierte Paartherapie (ICEEFT)
  • Systemisch-integrative Sexualtherapie i.A.

Themenschwerpunkte

Beziehungsberatung in allen Variationen: Beziehung zu mir selbst, Paar- und Freundschaftsbeziehungen (auch alternative Beziehungsmodelle), Beziehungen zur (Herkunfts-)Familie

 
Julia Tuppack

>> Sexualtherapie mit queerfeministischem Blick <<

 

Julia Tuppack

B.A. Erziehungswissenschaft

Weiterbildungen

  • Systemische Therapie & Beratung (FamThera - DGSF)
  • Systemische Sexualtherapie (BiF)

Themenschwerpunkte

Nichtheterosexuelle Lebensweisen, außergewöhnliche Fantasien & Therapie nach traumatischen Erfahrungen

 
Charlotte Willenberg

>> Sich von neuen Perspektiven berühren lassen, um mit Freude und Mut etwas wiederzufinden, zu verändern oder auch loszulassen. <<

 

Charlotte Willenberg

Transdisziplinäre Frühförderung BA
Heilpraktikerin für Psychotherapie

Weiterbildungen

  • Systemische Beraterin (DGSF)
  • Systemische Therapeutin (DGSF)
  • Systemische Sexualtherapeutin i.A.

Themenschwerpunkte

Sexuelle Identität, Sexuelle Konflikte in Beziehungen, Lustlosigkeit, Paardynamiken und Kommunikation

 
Madalena Bothe

>> Mir ist es wichtig, dass du offen über deine Anliegen und Themen zu Sexualität und Beziehung sprechen kannst. Ich achte deshalb darauf, mit Wertschätzung und Empathie einen vertrauensvollen Raum für deine Geschichte und deine Themen zu schaffen. <<

 

Madalena Bothe

Soziale Arbeit (BA), Empowerment Studies (MA)

Weiterbildungen

  • Systemische Beratung (DGSF)
  • Sexual- & Paarberatung (PfS Duisburg) 

Themenschwerpunkte

Ich berate und begleite Einzelpersonen und Paare bei Unsicherheiten, Unzufriedenheit und/oder Problemen mit der eigenen Sexualität sowie zu Themen rund um Beziehungen.

Meine Themenschwerpunkte:
- Beratung von Frauen und queeren Menschen
- Sexualberatung zu Lust und Unlust, Selbstbefriedigung, Sexualität und Scham, eigene sexuelle Bedürfnisse, Fantasien und Grenzen.
- Beziehungsberatung zu alternativen Beziehungsmodellen, offene Beziehungen, polyamore Beziehungen

 
Malin Buitenweg

>> Mein Ziel ist es, Ihnen mit offenen Armen und empathischem Verständnis entgegenzutreten, um gemeinsam Lösungen für Ihre Anliegen zu finden. <<

 

Malin Buitenweg

Gesundheitspsychologin

Weiterbildungen

  • Paar- und Sexualberaterin

Themenschwerpunkte

Partnerschaft und Sexualität

 

 
Carina Pflumm

>> Das Unkonventionelle ist mein Schwerpunkt: Ich unterstütze Einzelpersonen und Paare emphatisch, wertneutral und kompetent - auch und vor allem abseits der Norm <<

 

Carina Pflumm

Lehrdozentin, Pädagogin

Weiterbildungen

  • Systemische Beratung & Familientherapie kompakt (STIP)
  • Systemische Sexualtherapie (istob München)
  • Sexocorporel Basislehrgang (IfeS Berlin)
  • Mediation & Konfliktmanagement (EHS - sofi Fortbildungszentrum)
  • Differenzierungsbasierte Paartherapie (IDA, i.W.)

Themenschwerpunkte

Von der belastenden sexuellen Fantasie über den sehnsuchtsvollen Wunsch, bis hin zur realen Umsetzung. BDSM, Fetische, sexuelle Randbereiche, aber auch alternative Beziehungskonzepte und der Wunsch nach einer Öffnungsbegleitung sind bei mir willkommen - natürlich neben allen anderen sexuellen Fragestellungen.

 

 
Patricia Liebeskind

>> Meine Haltung ist, dem Menschen als "Ganzes" - so individuell er ist - wertschätzend, vertrauensvoll und wertungsfrei zu begegnen und gemeinsam mit ihm zu arbeiten. <<

Video

Patricia Liebeskind

Physiotherapeutin

Weiterbildungen

  • Sexologin
  • Systemische Beraterin
  • Hospiz-, Palliativ- und Trauerbegleiterin (EA)
  • Sexualtherapie/ klin.Sexologie Sexocorporel (Zertifizierungsstufe i.A., IfES Berlin)
  • Physiopelvica-Beckenbodenphysiotherapie (AG GGUP)

Themenschwerpunkte

Beschwerden im Beckensystem, Schmerzen beim GV, Orgasmusschwierigkeiten, Erektionsstörungen, Ejaculatio präcox, Beratung in Krankheit und Trauer, Sexualität in Krankheit und Trauer, Transmenschen vor/während/nach GA-Operationen

 

 
Sarah Panzburg

>> Ich lade dich ein, in einem von mir erschaffenen vertrauensvollen, authentischen und geschützten Rahmen, die Entdeckerin deines Körpers zu werden. <<

nur Frauen

Sarah Panzburg

Physiotherapeutin, Erzieherin

Weiterbildungen

  • Sexocorporel (2.Stufe), i.Ausb., ifES Berlin
  • Physiotherapie bei Funktionsstörungen im Becken - intravaginale und anorektale Untersuchung und Behandlung
  • Manuelle Lymphdrainage

Themenschwerpunkt

Beckengesundheit und Sexualität der Frau, Physiotherapie mit Spezialisierung: Sexualberatung nach Sexocorporel und Beckenbodentherapie (intravaginal & anorektal)

 
Alix Heselhaus

>> Sie können es mir erzählen - ich bin da. <<

Alix Heselhaus

M.A. Psychologie, Kommunikations-/ Sprachwissenschaft
Heilpraktikerin für Psychotherapie

Weiterbildungen

  • Systemische Beratung
  • Paar- und Sexualtherapie
  • Traumatherapie

Themenschwerpunkte

Paare, die sich in Streit verfangen haben oder unter Außenbeziehungen leiden.
Einzelne, die Probleme mit ihrer Sexualität haben.
Einzelne oder Paare, die sexuelle Gewalt erlebt haben.

45 Minuten 110 €
75 Minuten 170 €, Sozialtarif möglich

Alix hat uns als Expertin Tipps und Antworten gegeben zu:

 
Anke Flessner

>> Sexualität ist eine ewige Entdeckungsreise mit unendlichen Facetten, eckigen Stolpersteinen und überraschenden Wegen. Ich gebe Menschen und Paaren den Raum, einander zu hören, sich zu zeigen und sich selbst zu entdecken. <<

Anke Flessner

Dipl.-Pädagogin
Gesprächspsychotherapeutin
Heilpraktikerin für Psychotherapie

Weiterbildungen

  • Systemische Sexualtherapie am IGST in Heidelberg
  • Fortbildungen in Sexualtherapie, Tantra, Gestalt-, Tanz- und Körpertherapie

Themenschwerpunkte

Sexualtherapie mit Paaren, Einzelnen und Gruppen. Sexuelle Probleme mit Lust und Orgasmus, Errektionsstörungen, Schmerzen beim Sex; Umgang mit traumatischen Erfahrungen bezüglich Sexualität Lust.

 
Stephanie Grosshardt

>> Gemeinsam machen wir uns auf den Weg: Auf Augenhöhe, ehrlich, respektvoll und immer wieder laden wir Humor und Leichtigkeit ein. <<

Stephanie Grosshardt

Heilpraktikerin für Psychotherapie
Sozialpädagogin

Weiterbildungen

  • Systemische Beraterin (SG zertifiziert)
  • Systemische Paar- und Sexualtherapie
  • Basisqualifikation Psychotraumatologie (GPTG e.V.).
  • Weiterbildung Kinderschutzfachkraft (SPZ HH)
  • Kundalini Yogalehrerin (3HO zertifiziert)

Themenschwerpunkte

Paarbeziehung und Sexualität
Einzel- und Paarberatung 

 
Du bei besser:lieben

>> Unser Team wächst stetig. Bist du dabei? Fehlt noch jemand? Schreibe uns gerne, wer unser Team noch bereichern könnte. <<

Du bei besser:lieben

Was du mitbringst:

Du bist ausgebildete*r Berater*in und hast eine mehrjährige Weiterbildung in Paarberatung, Trauma - und /oder Sexualberatung abgeschlossen.

Was du bekommst:

Wir bieten dir eine lebendige und multiprofessionelle Community, Sichtbarkeit im Netz und die notwendige Technik (Microsoft-Account) und Support für Onlineberatung. Du kannst über besser:lieben Beratung vor Ort (offline in eigener Praxis) und online anbieten.

Über besser:lieben kannst du außerdem regelmäßig an Supervisionen und Intervisionen teilnehmen und dich zu aktuellen Themen und Fortbildungen mit Kolleg*innen austauschen.

Mehr Infos findest du im Menü unter "Werde Teil des Teams".

Wir freuen uns auf Dich !

 
Anna Lindner "Frau Anna"

>> klar, empathisch, lebensnah <<

Anna Lindner "Frau Anna"

BA Soziale Arbeit

Weiterbildungen

  • Sexualberatung Soham Institut Hamburg

Themenschwerpunkte

Sexualberatung für Einzelpersonen und Paarkonstellationen: Ich begleite Menschen auf ihrem Weg zu einer lustvollen Sexualität. Dabei ist die Körperarbeit ein wesentlicher Schwerpunkt. Es ist mir ein Anliegen, dass der eigene Körper und die eigene Sexualität und Lust besser verstanden werden können und neue Wege sichtbar werden. Zudem biete ich verschiedene Workshops rund um Sex-Sinnlichkeit-Beziehung an, in welchen spielerisch neue Erfahrungen gesammelt werden könnnen.

 
Janine Batale

>> Ich biete dir/euch einen herausfordernden, lösungsorientierten Entwicklungsraum, um eure Ziele zu erreichen! <<

 

Janine Batale

Psychologin (B.Sc.)

Weiterbildungen

  • Systemische Familientherapeutin (DGSF)
  • Systemische Paar-/Sexualtherapeutin (Wispo)

Themenschwerpunkte

Als Therapeutin stärke und supporte ich dich als Einzelperson oder euch als Paar/Familie! Von persönlichen Krisen oder sexuellen Problemen über andauerndem Streit in der Beziehung, bis hin zu Erziehungsproblemen – wir finden gemeinsam eine Lösung! Dabei bin ich stets neutral und allparteilich, ressourcen- und lösungsorientiert!

 

 
Bettina Schriever

>> Wertschätzend, humorvoll, lösungsorientiert unterstütze ich Einzelpersonen und Paare auf ihrem ganz eigenen Weg zu einer erfüllten Sexualität und Partnerschaft. <<

Bettina Schriever

Heilpraktikerin für Psychotherapie
Dipl. Komplementär-Therapeutin (Diplom – Schweiz)

Weiterbildungen

  • Körperpsychotherapie G. Boeyesen (E.S.B.P.E.)
  • Sexualtherapie: Basisl/Vertiefungslehrgang Sexocorporel 1+2.Stufe (ZISS Zürich)
  • Zertifizierungslehrgang Sexocorporel 3.Stufe (IfES Berlin)
  • Hypno-systemische Paar- und Familientherapie (ISPF)
  • Systemische Paartherapie kompakt (IGST)

Themenschwerpunkte

Paartherapie, Sexualtherapie, Körpertherapie

 
Michael Schmalz

>> Krisen sind Chancen für Weiterentwicklung. Daran arbeite ich mit dir/euch, lustvoll in Verbindung mit Körper, Herz und Verstand. <<

 

Michael Schmalz

Dipl. Sozialpädagoge / Dipl. Sozialarbeiter

Weiterbildungen

  • Traumazentrierte Fachberatung und -pädagogik (FIFAP Münster/Hamburg)
  • Gewaltfreie Kommunikation nach Marshall Rosenberg (Sobi Münster)
  • Paar- und Sexualberatung (PfS Duisburg)
  • Tantramassage Ausbildung (Tantra Connection Essen)

Themenschwerpunkte

Fair lieben & gelingende Kommunikation in Partnerschaften, traumasensible Sexualberatung, Trennungsphasen & Elternschaft nach Trennung, ADHS und Sexualität, lustvolle Ejakulationskontrolle, Beratung zu Tantra

 

 
Anna Dillinger

>> Ich arbeite auf Augenhöhe, und eine vertrauensvolle Atmosphäre ist mir wichtig. Es darf authentisch, ehrlich und auch humorvoll sein - Ich unterstütze und begleite aber vor allem im Tempo des/der Klient*in. <<

Anna Dillinger

Dipl. Lebens- und Sozialberaterin (Wifi Wien)

Weiterbildungen

  • Sexualpädagogik (ISP Wien)
  • Klinische Sexologie - Sexocorporel (ISP Wien) Stufe 1

Themenschwerpunkte

Psychologische Beratung Sexualität

 
Tina Schmidt

>> Es gibt kein Richtig oder Falsch, kein So-ist-es oder So-muss-es-bleiben. Jemandem nahe kommen und gleichzeitig bei sich zu bleiben, ist das Ziel. <<

 

Tina Schmidt

Heilpraktikerin für Psychotherapie

Weiterbildungen

  • Paar- und Sexualtherapie
  • traumasensible Coach für neurosystemische Integration

Themenschwerpunkte

Nimm gerne Kontakt zu mir auf, wenn du oder ihr gerade Orientierung sucht, ob & wie es mit eurer Liebe weiter gehen kann, was eure Liebe braucht, um sich wieder lebendig & erfüllend anzufühlen oder was sie (noch) aushalten kann - vor allem, wenn Unlust oder Untreue eurer Miteinander belasten.

 
Julia Galas

>> „Es ist das Ende, sagte die Raupe. Es ist erst der Anfang, sagte der Schmetterling.“ <<

Julia Galas

Weiterbildungen

  • Sexocorporel (1.Stufe und 2. Stufe)
  • Psychologische Beraterin
  • Würdevolle Begleitung bei Essstörungen
  • Heilpraktikerin für Psychotherapie i.A. 

Themenschwerpunkte

Sexualberatung für Frauen bei: Lustlosigkeit, Schmerzen, sexuelle Dranghaftigkeit, Selbstwert/Selbstbild, Orgasmus- und Erregungsprobleme, Themen in der Paarsexualität.
Körperbasierte psychologische Beratung

 
Johannes Röttgen

>> Klar und freundlich, lebens- und berufserfahren. <<

Johannes Röttgen

Dipl. Sozialpädagoge
Sachverständiger im Familienrecht

Weiterbildungen

  • Sexocorporel (1. Stufe) ifes, Berlin
  • systemische Famlilientherapie (IFW)

Themenschwerpunkte

Wenn die Liebe schwindet. Affären Sexuelle Konflikte