Asexualität, Demisexualität und Grausexualität

Beratung online oder vor Ort, um deine Sexualität kennenzulernen und zu akzeptieren. Eine Sexualberatung hilft dir dabei

  • dich selbst besser zu verstehen
  • dich anzunehmen, so wie du bist
  • einen liebevollen Umgang mit deiner (A-)sexualität zu finden

Wir arbeiten wissenschaftsbasiert, kennen unsere Grenzen und gehen individuell auf deine Bedürfnisse ein.

Wir beraten dich gerne zum Thema "Asexualität, Demisexualität und Grausexualität"
man and woman holding hands

Fragen und Antworten

Was bedeuten Asexualität, Demisexualität und Grausexualität?

Asexualität, Demisexualität und Grausexualität (auch greysexuality genannt) beschreiben ähnliche Phänomene. Eine asexuelle Person hat wenig bis kein Interesse an sexuellen Handlungen. Demisexuelle Menschen fühlen sich nur zu Personen sexuell hingezogen, zu denen eine hohe emotionale Bindung besteht.  Personen, die sich als grausexuell bezeichnen, haben nur wenig sexuelles Verlangen oder nur unter ganz bestimmten Bedingungen. Demi- und Grausexualität befinden sich damit irgendwo zwischen Asexualität und Allosexualität (vollausgeprägte sexuelle Anziehung).

Die meisten Personen, die sich auf dem Spektrum befinden, haben trotzdem romantische Beziehungen. Sie verlieben sich und lassen auch Intimität zu. Viele masturbieren außerdem.

Wie hilft mir eine Sexualberatung bei Asexualität?

Für viele Menschen kann es hilfreich sein, mit einer Person über die eigene fehlende Sexualität reden zu können. Schließlich leben sie in einer Welt, in der kaum ein Film oder eine Serie ohne Sexszene auskommt und alle Welt über Sex redet. Sich einzugestehen, dass man daran einfach kein Interesse hat und dass das vollkommen in Ordnung ist, kann sehr befreiend sein.

Gemeinsam mit dem/der Berater*in können eigene Bedürfnisse und Grenzen erkundet werden. Man kann lernen, die eigenen sexuellen (Nicht-)Wünsche mit dem/der Partner*in zu kommunizieren und damit umzugehen. Außerdem kann darüber gesprochen werden, welche anderen Möglichkeiten es für die allosexuelle Partnerperson geben kann, das eigene Bedürfnis nach Sexualität zu befriedigen.

Wie gehe ich mit meiner*m asexuellen Partner*in am besten um?

Wie bei allen Menschen ist es wichtig, die Grenzen des/der asexuellen Partner*in zu erkennen und zu wahren. Schaut euch an, was die asexuelle Person gerne mag und welche Arten von Intimität möglich und schön für sie sind. Setz sie nicht unter Druck, deine Bedürfnisse zu befriedigen, denn die Erfüllung deiner sexuellen Wünsche liegt nicht in der Verantwortung der anderen Person.

Her mit dem schönen Leben!

Vielen Dank an die Mit-Autor*innen:

Beratungen

Weitere Expert*innen zum Thema Asexualität, Demisexualität und Grausexualität

Unsere Expert*innen sind alle zertifiziert, arbeiten schweigepflichtsgebunden und bilden sich regelmäßig auf Grundlage aktueller Forschungen fort. Nutze unser Fachwissen, um weiter zu kommen.